Jagdgebrauchshundeverein Würzburg u.U.e.V.

Diese Webseite verwendet Cookies! Cookies werden zur Verbesserung der Benutzerführung verwendet und helfen dabei, diese Webseite besser zu machen.

Ok

Wir gratulieren unserem 1. Vorsitzenden – Wolfgang Bau

Am 22. Mai 2012 wurde der 1. Vorsitzende des JGV Würzburg Wolfgang Bau 70 Jahre alt. Freunde und langjährige Weggefährten gratulierten von Herzen und wünschten ihm vor allem Gesundheit und weiterhin viel Freude bei der Jagd mit guten Hunden. Von Jugend auf liebte er die Jagd und die dafür brauchbaren Hunde. Die Jägerprüfung legte er 1968 ab. Seit 1981 ist er Revierinhaber. Als Obmann für das Hundewesen des Kreisjagdvereins Tauberbischofsheim engagierte er sich von 1974 bis 1990. Ebenfalls seit 1981 begleitete er das Amt des Kreisjägermeisters im Kreisjagdverein Tauberbischofsheim, der ihn zum Ehrenkreisjägermeister ernannte. Seine echte Leidenschaft galt immer den Jagdhunden, vor allem den praxistaug-lichen. Er ist kein „Rassefanatiker“. Mit großem Erfolg führte er Bau- und Vorsteh-hunde verschiedener Rassen auf zahlreichen Prüfungen. 1990 wurde er zum 1. Vorsitzenden des JGV Würzburg gewählt. Dieses Amt begleitet Wolfgang Bau bis heute mit großem Engagement und sichtlicher Freude. Für seinen Einsatz ist ihm der Verein unendlich dankbar und wir hoffen, dass er dieses Amt noch viele Jahre begleitet. Die Erhaltung und Renovierung des vereins-eigenen Jagdhundehofes liegt im sehr am Herzen. Als Vertreter des bayerischen JGV gehört er seit 1990 dem erweiterten Präsidium des JHGV an. Als Verbands- und Verbandsschweißrichter organisiert er seit über 30 Jahren zahlreiche Verbands-prüfungen als Prüfungsleiter. Er organisierte als Vereinsvorsitzender des JGV Würzburg regelmäßig Fortbildungs- veranstaltungen, für die er stets namhafte Referenten gewinnen konnte. Als Züchter und Zuchtrichter hat er sich seit 1987 dem KlM verbunden. Mit seinem Zwinger „vom Wolfsbau“ hat er sich über Deutschlands Grenzen hinaus bekannt gemacht. Vom JGHV wurde er als erfolgreicher Züchter von Vorstehhunden mit der Plakette 1991 und mit der bronzenen Nadel 2011 ausgezeichnet. Vom KlM Verband wurde er 2010 und 2011 mit der silbernen Züchternadel und 2012 mit dem Wanderpreis in Gold ausgezeichnet. Seine Leidenschaft teilt er mit seiner Frau Gerhild, die ebenfalls passionierte Jägerin und Verbandsrichterin ist. Seit seiner Pensionierung ist ihm sein Hobby zum neuen „Beruf“ geworden. Möge es ihm noch viele jahre Glück bescheren getreu seiner Devise: „Züchte weniger – aber besser“.


Mit Waidmannsheil und Ho-Rüd-Ho!
H. Kredel, 2. Vors. JGV Würzburg u.U.e.V.